Amerika - ich bin da!

26. Januar (unexpected surgery)

Ok, manchen habe ich es gesagt, manchen wurde es gesagt, manche wissen nur die Hälfte, manche wissen was Flasches und manche wissen gar nix!

Und da das mit den Gerüchten - leider - immer sehr schnell geht, hier nun die Aufklärung für ALLE:

Ich wurde am Montag unerwartet am Fuß operiert ...

Es geht mir aber mittlerweile wieder recht gut und es sieht auch danach aus, dass die OP etwas gebracht hat.

(Die Schürfwunde am Fuß (vom Beachvolleyball spielen in Mexico) ist anstatt zu heilen schlimmer geworden und nach 7 Wochen konnte man den Heilungsprozess nur noch mit einer OP vorantreiben oder besser gesagt beginnen.)

Im Moment kann ich nur Zehensocken und nen FlipFlop anziehen, was ziemlich lustig aussieht :D aber ich kann schon wieder tanzen und daher ist alles OK!

 

Sodala, das war dann auch schon die Kurzfassung der eigentlich sehr langen, 7-woechigen Geschichte :o)

 

NUR ZUR INFO!

Liebe Grüße an alle!

24. + 25. Januar (Besuch aus Detroit)

Samstag, 6:24 p.m. Anruf von Thomas, Nic und Philipp - sie sind da!!! Die Freude war groß, denn es stand ein witziges Wochenende an!

Gestartet haben wir in einer Brauerei in Kalamazoo, dort haben wir es dann - durch viel trinken und viel lachen - relativ lange (ca. 6 h) ausgehalten :o)

Danach sind wir dann iwie noch im Motelzimmer der Jungs gelandet ... NEEEEIIIIIN, nicht so wie ihr jetzt denkt! Wir haben nur geredet und natürlich gelacht :D

Am nächsten Morgen sind wir zum Frühstücken in IHOP gegangen *mmhhhhhhh*

dort haben wir beschlossen, mittags noch nach South Haven (Stadt direkt am Lake Michigan) zu fahren, was echt eine gute Entscheidung war!

Uns hats zwar alles abgefroren, aber es war einfach nur schön dort!

Der See war natürlich zugefroren und so sind wir praktisch auf den Wellen gelaufen :o) ha und ratet mal, wer als erstes das Eis geknutscht hat?!? Einen Versuch habt ihr :D

 

THANKS MICHIGANG!!!

Es SCHNEIT und SCHNEIT und SCHNEIT

Seit Tagen schneit es ununterbrochen ...

06. Januar (Praktikumsstart bei MHUS)

Seit dem 06. Januar arbeite ich bei MHUS in Portage.

Das Werk ist, im Vergleich zu Ludwigsburg, wirklich klein :o) aber mir gefällt es dort sehr gut und meine Kollegen sind alle total nett.

Ich freue mich auf die kommenden Monate hier bei MHUS!

03. Januar (Umzug nach Portage, MI)

Von Peoria, IL waren es "nur" noch 4 Stunden nach Portage. Ich war echt froh, dass wir die 17 Stunden nicht am Stück gefahren sind!

Mir fällt grad auf, dass es hierzu eigentlich garnicht so viel zu sagen gibt :o)

Ich bin gut in meinem neuen zu Hause, hier in Portage, angekommen. Es ist nur wahnsinnig kalt und es schneit ununterbrochen. Wobei der Schnee wirklich toll ist!

Haus, eigenes Reich und Familie ist auch alles super :o)

Ich war vor Brian und Faith im Haus, da die beiden noch im Urlaub waren. Logischerweise war die Heizung über die Zeit nicht an un es war SO kalt die ersten paar Stunden! Daher auch das "etwas andere" Outfit beim Auspacken :D